· 

Die Woche mit David Spicer

Die Woche mit David

In der Woche mit David Spicer ist die Post abgegangen! :-) Wir waren ein super Team und jeden Abend bin ich über den Campus gegangen und habe gestaunt, was alles schon wieder fertig geworden ist!

 

Der Bericht über die Bearbeitung des Hanges mit David wird noch folgen, nun zuerst einmal, was sich sonst so alles entwickelt hat: ES IST FRÜHLING UND ALLES BEGINNT ZU BLÜHEN! Die Bilder sprechen für sich... Dabei wachsen auch die ersten Dinge in den Petflaschen und den Joghurtbechern. Ausserdem entsteht im Klassenzimmer der Baumpaten ein grosser Plan des Schulgartens :-)

 

Eines der grossen Projekte war die Umgestaltung der Komposttois. Nun wird Pipi und Kaka getrennt, damit es nicht mehr so stinkt. Die Jungen dürfen neu auch im Stehen pinkeln, da es nun ein Pissoir gibt. Und das Beste ist, dass es direkt in den Kompost geleitet wird, damit der ständig feucht bleibt. Die Schichtung und Zusammensetzung des zweiten Komposts wurde mehreren Klassen und auch einigen interessierten Besuchern detailliert erklärt.

 

Brahim ist inzwischen mit dem Fundament des Hühnerstall-Gewächshauses fast fertig und wir haben bereits etwas über 300 Lehmziegel hergestellt.

 

Endlich haben wir auch mit der Umgestaltung der grünen Oase begonnen. Einige Bäume wurden ja bereits ausgegraben, um den anderen ein bisschen mehr Platz zu verschaffen. Es wird jedoch absichtlich nicht zu viel verändert, damit die Talbewohner sehen können, dass man nur wenig verändern muss und es dennoch einen grossen Einfluss haben kann. Wir haben die Konturen der Wege festgelegt und bereits angefangen diese ein wenig zu erhöhen, also mit Erde zu füllen. Dabei waren die Schüler auch eine grosse Hilfe.

 

Sooo und nun doch noch ein bisschen was zu Davids Arbeit: Unsere fleissigen Helfer haben eine Brücke über den Sickergraben gebaut, damit der Weg weiterhin bequem passierbar ist. Ausserdem haben die Schüler mitgeholfen ganz viele Steinblockaden in den Hang einzubauen, damit das Wasser verlangsamt werden kann. Dabei hat eine der tauben Schülerinnen auf einen fertigen „Damm“ gedeutet und danach auf ihren lachenden Mund gezeigt – ein Smiley! Genial. Genau am selben Tag ist diese Schülerin von einem Auto angefahren worden und musste ins Spital. Danach haben wir die ganze Woche weitere Smileys für sie gebaut....

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0